Zunft und Handwerk - Das Geheimnis der Bruderschaft

Passau im 16. Jahrhundert

Zunft und Handwerk - Das Geheimnis der Bruderschaft 1

Betreten Sie auf der Suche nach den Handwerkern die Straßen der Bischofsstadt im 16. Jahrhundert. Passaus Bedeutung als Handelszentrum und Sitz des Fürstbischofes förderten das Handwerk. Ein Großteil der städtischen Bevölkerung fand in diesem Wirtschaftszweig sein Auskommen. Der Ruf der Handwerker und die Qualität ihrer Produkte trugen wesentlich zur Wirtschafts- und Anziehungskraft der Stadt bei. Die Handwerker waren ein wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens; ihre Zünfte und Bruderschaften erfüllten soziale Aufgaben. Das Erlernen eines Handwerksberufes war sehr begehrt, versprach er doch geregeltes Einkommen, soziale Sicherheit und gesellschaftliches Ansehen.

 Entdecken Sie die Werkstatt des letzten Passauer Nagelschmieds
Zunft und Handwerk - Das Geheimnis der Bruderschaft 2

Verfolgen Sie den Prozessionszug der Bruderschaften mit den kostbaren Fahnen und Vortragekreuzen und wohnen Sie der Zunftsitzung der Passauer Bäcker bei. Eine Lebzelter- und Wachszieherwerkstatt zeigt Ihnen die Bedeutung des damaligen Luxushandwerks für die geistliche Residenz- und Wallfahrtsstadt Passau. Die Werkstatt des letzten Passauer Nagelschmiedes veranschaulicht exemplarisch den Wandel der Produktionsmethoden im Zeitalter der Industrialisierung. Seither mussten die Handwerker - wollten sie überleben - erfinderisch sein, Marktlücken entdecken und ausnützen, wie es einem Passauer Hafner gelang, der seine Produkte nach dem Zweiten Weltkrieg als Kunstgewerbe vermarktete.

Zurück nach Oben